MITGLIEDSCHAFT

  • Mitgliedschaftsantrag
    Sie erhalten aktuelle Information und anwaltliche Beratung für die Länder Frankreich, Italien und Spanien.
    Als Mitglied sind auch Sie auf der sicheren Seite!

Ventilatoren

Ventilatoren für ein kühles Lüftchen

Das Wort Ventilator kommt vom lateinischen Wort ventulus (Lüftchen, schwacher Wind). Ventilatoren sind, im Haushalt bei Hitze zur Kühlung verwendet, in aller Regel billig, allerdings aber auch im Hinblick auf Leistung und Komfort nicht vergleichbar mit einem Klimagerät.
Bei einem deutschen Discounter gab es mal einen Mini-Ventilator zum Preis von 7,99 Euro, inklusive Radio. Dieser dürfte wohl eher für den Strand gedacht sein, abgesehen von der Frage, ob man ein solches Minilüftchen überhaupt spürt.

Wer sich für Ventilatoren interessiert, sollte folgende Kriterien als Maßstab nehmen:
Flügeldurchmesser: Platzbedarf.
Schwenkungsbereich: größerer Platzbedarf.
Leistung und Energieeffizienz: sehr große Unterschiede bei den Modellen.
Lautstärke: gemessen in dB, es fehlt aber oftmals die Angabe der Lautstärke.
Geschwindigkeitsstufen: bieten Variationsmöglichkeiten (auch schon bei billigen Geräten).
Timerfunktion: Steuerelement für die Zeit.
Gewicht: wichtig insbesondere bei Deckenventilatoren.
Verstellbarkeit: höhen- und/oder neigungsverstellbar.
Sicherheit: Zertifikat/?TÜV-geprüft?.
Fernbedienung: teilweise auch schon bei sehr billigen Geräten.
Towerventilator: Alternative zu den traditionellen Stand- und Tisch-Ventilatoren.

Für Computerbesitzer gibt es USB-Ventilatoren, die an das Notebook angeschlossen werden können.
3.7.2009ps

« zurück zu " V"« zurück zum Online-Lexikon