MITGLIEDSCHAFT

  • Mitgliedschaftsantrag
    Sie erhalten aktuelle Information und anwaltliche Beratung für die Länder Frankreich, Italien und Spanien.
    Als Mitglied sind auch Sie auf der sicheren Seite!

Reiseadapter

Unter Spannung: Reiseadapter können Stromschläge und Brände verursachen

Wer zum Beispiel seinen Fön oder den Rasierer im Ausland benutzen will, braucht in der Regel einen Reiseadapter. Doch die kleinen Geräte können den schönsten Urlaub zum Horrortrip machen! Immer wieder führen sie zu schweren Unfällen, sagt Peter Wanders von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin: “Das ist so, weil viele Reiseadapter mehrteilig sind. Das heißt, wenn man ein Teil in die Steckdose steckt, kann man das nächste Teil ebenfalls auf den ersten Adapter setzen und dann kann es unter Umständen passieren, dass ein Pol frei liegt. Sie haben dann die vollen 220, 230 Volt Spannung auf diesem Adapter. Gerade Kinder spielen oftmals gerne mit diesen mehrteiligen Steckdosenadaptern und dann wird es besonders gefährlich.”

Nicht nur Adapter sondern auch Spannnungswandler

Viele Reiseadapter sind nicht nur Zwischenstecker, die dafür sorgen, dass die deutschen Stecker in ausländische Steckdosen passen. Sie dienen darüber hinaus als Spannungswandler und auch das kann gefährlich sein:
“Das ist ganz einfach, weil Spannungsadapter Brände auslösen können. Das liegt zum Teil daran, dass minderwertige Bauteile verwendet werden. Diese Bauteile sind oftmals nicht hitzebeständig und das kann dann zu entsprechenden Bränden führen. Das bedeutet, dass, wenn Sie abends vom Strand kommen, unter Umständen Ihre schöne Wohnung in Flammen steht.”
Wenn man den Urlaub ohne Stromschläge oder Brände verbringen will, sollte man den Reiseadapter vor dem Kauf genau prüfen, rät Susanne Woelk von der Aktion DAS SICHERE HAUS: “Man sollte bei mehrteiligen Steckadaptern darauf achten, dass kein Pol frei zugänglich ist, am besten lässt man sich das Gerät vom Verkäufer demonstrieren. Gut ist auch, auf das Prüfzeichen “GS” zu achten, das steht für “geprüfte Sicherheit”, da kann man als Verbraucher schon davon ausgehen, dass das Gerät auch in Ordnung ist. Und noch ein Tipp: Man sollte Reiseadapter möglichst nicht in Ramschläden oder auf Basaren kaufen, sondern lieber etwas mehr Geld für Markenware ausgeben”.
Ein weiterer Tipp: Kaufen Sie den Reiseadapter in Deutschland, bevor Sie in Urlaub fahren. Wer sich im außereuropäischen Ausland einen Adapter kauft, hat keine Garantie, dass alle Standards eingehalten werden. Das ist gefährlich und kann auch dazu führen, dass man selbst haften muss, falls durch den Reiseadapter ein Schaden entsteht.
31.10.2007ots

« zurück zu " R"« zurück zum Online-Lexikon