MITGLIEDSCHAFT

  • Mitgliedschaftsantrag
    Sie erhalten aktuelle Information und anwaltliche Beratung für die Länder Frankreich, Italien und Spanien.
    Als Mitglied sind auch Sie auf der sicheren Seite!

Botschaften und Konsulate

Die deutschen Vertretungen könne man als “Augen, Ohren und Stimme” Deutschlands im Ausland bezeichnen, so das Auswärtige Amt auf seiner Internet-Seite. Und weiter: ?Aufgrund von Weisungen des Auswärtigen Amts vertreten sie unseren Staat, wahren seine Interessen und schützen seine Bürgerinnen und Bürger im Gastland. Sie verhandeln mit der dortigen Regierung und fördern die politischen Beziehungen und die wirtschaftliche, kulturelle und wissenschaftliche Zusammenarbeit?.

Wesentliche Aufgaben der Vertretungen seien:

  • Informationen zu beschaffen,
  • über Angelegenheiten zu berichten, die für die verschiedenen Regierungsstellen des Bundes und der Länder von Bedeutung sind,
  • deutschen Staatsbürgern zu helfen, die in Not geraten sind,
  • Krisenvorsorge zu leisten sowie behördliche und notarielle Funktionen für im Ausland lebende Deutsche zu übernehmen,
  • Visa für Reisen nach Deutschland auszustellen,
  • deutschen Unternehmen bei ihren Aktivitäten im Gaststaat zur Seite zu stehen und allgemein den beidseitigen Handel zu heben,
  • den Kulturaustausch zu fördern,
  • die Öffentlichkeit des Gastlandes über unsere Außenpolitik, über Deutschland im allgemeinen, seine Gesellschaft und Kultur, zu informieren,
  • hochrangige Besuche aus Deutschland vorzubereiten und zu begleiten.

Von den deutschen Auslandsvertretungen sind

  • 149 Botschaften
  • 62 Generalkonsulate und Konsulate
  • 12 Ständige Vertretungen
  • 6 Sonstige Auslandsvertretungen (4 Außenstellen, 1 Vertretungsbüro und 1 Verbindungsbüro)
    Ferner gibt es 355 ehrenamtlich tätige Honorarkonsuln.
    Die Aufgaben und Befugnisse von Konsularbeamten sind im Gesetz über die Konsularbeamten geregelt (kurz: Konsulargesetz).

    Praktische Hilfe

    Wer mit diplomatischen Stellen zu tun hat, wird feststellen, dass es meist ganz entscheidend von der jeweiligen sachbearbeitenden Person abhängt, ob überhaupt und wie viel man Hilfe und Information erhält bzw. erwarten darf. Es gibt gute und schlechte Beispiele. Manchmal wird auch ganz einfach zu viel erwartet. Insgesamt gesehen hat der Dienstleistungsfaktor an Bedeutung gewonnen. Große Unterschiede lassen sich auch bei den Internet-Seiten der Botschaften und Konsulate feststellen.

    Nützliche Adressen

    Wenn man eine Adresse weitergibt, glauben viele, daß dies schon eine Empfehlung sei. Deshalb weist die Deutsche Botschaft in Rom hinsichtlich der Adress-Liste mit Notaren, Rechtsanwälten und Steuerberatern zurecht darauf hin, daß die aufgelisteten Adressen keine Empfehlung der deutschen Auslandsvertretungen in Italien darstellen und daher keine Gewähr für Vollständigkeit und Richtigkeit der Listen übernommen und auch keine Aussagen zu Qualität und Preis der angebotenen Dienstleistungen getroffen werden können.
    Dies gilt auch für Adress-Listen anderer Boschaften und Konsulate.
    3.7.2009ps

    « zurück zu " B"« zurück zum Online-Lexikon