MITGLIEDSCHAFT

  • Mitgliedschaftsantrag
    Sie erhalten aktuelle Information und anwaltliche Beratung für die Länder Frankreich, Italien und Spanien.
    Als Mitglied sind auch Sie auf der sicheren Seite!

Generator

Für eine eigene Stromversorgung: Generatoren für den Hausgebrauch

Aufgrund der vielen Unwetter der letzten Jahre gab es in mehreren Ländern öfters mal Stromausfall. Oder das Stromsystem war einfach überlastet von den vielen Klimaanlagen, die gerade bei besonders heißem Wetter Höchstleistung bringen sollen. Und die Stromausfälle dauerten meist nicht nur einige Minuten oder Stunden, sondern hielten teilweise noch längere Zeit an. Dann wäre natürlich eine eigene Notstromversorgung ideal. Aber nicht nur für Notfälle kommen Stromgeneratoren zur Anwendung. In dünn besiedelten Gebieten sind Hausbesitzer aufgrund fehlender öffentlicher Stromversorgung gezwungen, eine eigene Stromversorgung aufzubauen, wobei in solchen Fällen öfters eine Kombination von Photovoltaik und Dieselgenerator gewählt werden dürfte.

Wichtig: welche Endgeräte dürfen angeschlossen werden?

Im privaten Bereich ist Strom wichtig insbesondere für Kühl- und Gefrieranlagen, elektronische Geräte wie PC, Telefonanlagen und elektronische Sicherheitsanlagen. Dabei gibt es Ersatzstromversorgungen mit automatischen Überwachungs- und Umschalteinrichtungen, die sich automatisch starten, zuschalten und wieder abschalten lassen mit Rückschaltung auf das Versorgungsnetz, wenn es dann wieder die Versorgung übernehmen kann, so die Firma MITTRONIK, die Stromerzeuger ab einer Ausgangsleistung von 1 kVA bis zu 2000 kVA Container-Stromaggregaten vertreibt. Allerdings handelt es sich bei Ersatzstromversorgungen mit automatischen Überwachungs- und Umschalteinrichtungen schon um sehr professionelle Geräte, die den Weg in private Haushalte eher nicht finden. Vielmehr kommen dort sehr kompakte Stromgeneratoren zur Anwendung. Die einzelnen Endgeräte werden direkt an den Generator angeschlossen. Mit Geräten mit Invertertechnologie bekommt man die notwendige Frequenz- und Spannungsstabilität, insbesondere für Computer. Im Wohnbereich kommt es vor allem auch auf den Lautstärkepegel des Gerätes an, gerade auch im Hinblick auf eventuelle Nachbarn. Und wer das Gerät oft bewegt, sollte sehr auf das Gewicht und auf Rollen achten. Nur sehr kleine Geräte wiegen im Bereich um 15 bis 20 Kilo.

Kriterien für Generatoren

Es gibt eine Vielzahl von Aspekten, die für eine Kaufentscheidung von Bedeutung sind. Folgende Fragen sollten u.a. beantwortet werden: – Für welche Endgeräte geeignet (auch für Notebooks)? Für welche Geräte bis zu wie viel Watt? – Darf das Gerät nicht nur im Außen- sondern auch im Innenbereich betrieben werden? – Dauerleistung des Generators? – Maximale Leistung? – Maximale Motorleistung in kW (PS)? – Spannung (Abgabe) 230 Volt? – Tankinhalt? Diesel? Benzin bleifrei? – Betriebsdauer bei Halblast? – Lautstärke und Schallschutz: Schall-Wertungspegel und Schall-Druckpegel? – Zahl der Steckdosen á 230? – Länge/Breite/Höhe? – Gewicht? – Mobil einsetzbar, Rollen?

Einen Test mit Preisüberblick haben wir nicht zur Verfügung. Bei einem deutschen Discounter gab es zwar mal einen Stromerzeuger schon für 79,00 ?, der laut Inserat ?als Stromquelle für z.B. Elektrowerkzeuge, Beleuchtung, Kühlschränke uvm.? dienen könne. Für bessere Notversorgungsgeräte muß man aber mit mehreren hundert Euro rechnen, und je nach Bedarf wird man Geräte für mehrere tausend Euro benötigen.
9.12.2008ps

« zurück zu " G"« zurück zum Online-Lexikon