MITGLIEDSCHAFT

  • Mitgliedschaftsantrag
    Sie erhalten aktuelle Information und anwaltliche Beratung für die Länder Frankreich, Italien und Spanien.
    Als Mitglied sind auch Sie auf der sicheren Seite!

Beschränkte Steuerpflicht

Ein weites Thema, davon zwei Fallkonstellationen: Kauf einer Ferienwohnung im Ausland und die Wohnsitzverlagerung ins Ausland (zu unterscheiden von der beschränkten Steuerpflicht ist die erweitert beschränkte Steuerpflicht insbesondere bei Steueroasen).
Maßgebliche Vorschriften dazu finden sich u.a. in Doppelbesteuerungsabkommen und den deutschen und ausländischen Einkommensteuergesetzen.

Beispiel: A kauft sich eine Ferienwohnung in Spanien und nutzt diese ein paar Mal im Jahr, teilweise vermietet er diese kurzfristig. Seinen Hauptwohnsitz in Deutschland behält er bei.

Damit ist A in Spanien beschränkt steuerpflichtig geworden, und zwar in Bezug auf seine spanische Immobilie. Er hat u.a. spanische Einkommensteuer auf die Eigennutzung und die Vermietung zu bezahlen. Zu unterscheiden davon ist die zusätzliche deutsche Besteuerung (Stichwort Anrechnungsmethode).

Anderes Beispiel: A zieht im Ruhestand nach Spanien und nimmt dort seinen Hauptwohnsitz. In Deutschland besitzt er noch eine Immobilie, die er vermietet. Ebenso besitzt er eine vermietete Wohnung in USA.

Bei einer Wohnsitzverlagerung ist die betreffende Person grundsätzlich in Deutschland immer noch mit in Deutschland erzielten Einkünften steuerpflichtig. In einem solchen Fall spricht man von beschränkter Steuerpflicht im Gegensatz zur unbeschränkten Steuerpflicht.
Mit den Einkünften aus der Vermietung der deutschen Immobilie ist A in Deutschland beschränkt einkommensteuerpflichtig. Was er in Spanien verdient oder etwa mit einer Immobilie in USA, die ebenfalls vermietet ist, ist in Deutschland einkommensteuerlich nicht mehr von Belang.

Im Hinblick auf die Erbschaftsteuer und die damit zusammenhängende beschränkte Steuerpflicht siehe die dortigen Ausführungen.

2.7.2009ps

« zurück zu " B"« zurück zum Online-Lexikon